Herzlich Willkommen auf der Seite der Deutschsprachigen Katholischen Emmaus-Gemeinde in Neu Delhi.

Schön, dass Sie auf unsere Gemeinde gestoßen sind – vielleicht zufällig, einfach nur neugierig oder bewusst, weil Sie konkret danach suchten. Jedenfalls sind Sie jetzt hier, und wir werden versuchen, uns vorzustellen: Ein wenig von dem zu erzählen, warum es uns gibt in der indischen Hauptstadt und natürlich auch von dem, was wir hier tun.

In ihren Anfängen datiert die Gemeinde aus dem Jahr 1958. Damals sah Delhi garantiert anders aus: Es gab sehr viel weniger Autos, vermutlich kaum Staus, aber wohl schon reichlich viele Flitzer, die berühmten Rikshas. Sie sind bis heute unübersehbar und behaupten weiterhin ihre Existenz in Delhi. Schon in jenen Jahren gab es vermutlich eine nicht geringe Anzahl von Deutschsprachigen, die hier für einen begrenzten Zeitraum arbeiteten und lebten. Schließlich führte dies zur Gründung unserer Gemeinde in 1958, um diesen Menschen eine christliche, seelsorgerische und auch kulturelle Oase zu bieten – einen Ort der Seelsorge „für Menschen unterwegs“, einen Ort der Begegnung.

Pfr. Jiji Vattapparambil (links) und Msgr. Peter Lang
(Foto: Pfarrer Wolfgang K. Leuschner)

Aktueller Hinweis

Der Leiter des Katholischen Auslandssekretariates,
Msgr. Peter Lang, besuchte vom 19. bis 23. September 2019,
gemeinsam mit dem neuen Pfarrer, Jiji Vattapparambil,
die Gemeinde in Neu Delhi.

Beide zelebrierten am Sonntag die Hl. Messe in der Kapelle der Gemeindewohnung.

Pfarrer Jiji Vattapparambil wird spätestens zum Weihnachtsfest seinen Dienst in Neu Delhi beginnen.
Ab dann wird es sonntags wieder regelmäßig Gottesdienste in deutscher Sprache geben.

Katholisches Auslandsskretariat
der Deutschen Bischofskonferenz